Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Systematik zur Steigerung der Intelligenz mechatronischer Systeme im Maschinen- und Anlagenbau / von Dipl.-Ing. Peter Lukas Iwanek ; Referent: Prof. Dr.-Ing. Jürgen Gausemeier, Korreferent: Prof. Dr.-Ing. habil. Ansgar Trächtler
AutorIwanek, Peter Lukas
BeteiligteGausemeier, Jürgen In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen ; Trächtler, Ansgar In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen
ErschienenPaderborn, 2016
Ausgabe
Elektronische Ressource
Umfang1 Online-Ressource (iv, 189 Seiten) : Diagramme
HochschulschriftUniversität Paderborn, Univ., Dissertation, 2016
Anmerkung
Anhang Seite A-1 - A-15
Tag der Verteidigung: 22.12.2016
Verteidigung2016-12-22
SpracheDeutsch
DokumenttypDissertation
URNurn:nbn:de:hbz:466:2-27633 Persistent Identifier (URN)
DOI10.17619/UNIPB/1-6 
Dateien
Systematik zur Steigerung der Intelligenz mechatronischer Systeme im Maschinen- und Anlagenbau [15.73 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die absehbaren Entwicklungen der Informations- und Kommunikationstechnik ermöglichen zunehmend die Entwicklung von technischen Systemen mit inhärenter Teilintelligenz. Diese Systeme können als Intelligente Technische Systeme bezeichnet werden. Schlagworte, die in diesem Kontext stets genannt werden sind: „Cyber-Physical Systems“, „Industrie 4.0“ oder „Selbstoptimierung“. Die Ansätze in den Bereichen weisen hohes Potential zur Weiterentwicklung bestehender mechatronischer Systeme auf, jedoch werden diese von den Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus nicht systematisch berücksichtigt. Es bedarf einer Systematik, mit der die Intelligenz mechatronischer Systeme im Maschinen- und Anlagenbau gesteigert werden kann. Ziel der vorliegenden Arbeit ist eine Systematik zur Steigerung der Intelligenz mechatronischer Systeme im Maschinen- und Anlagenbau. Sie umfasst vier Bestandteile: ein Stufenmodell zur Steigerung der Intelligenz mechatronischer Systeme, Methoden zur Planung und Umsetzung von intelligentem Verhalten, ein Vorgehensmodell zur Steigerung der Intelligenz mechatronischer Systeme sowie Hilfsmittel zur Förderung der Kommunikation und Spezifikation. Die Systematik unterstützt die Unternehmen bei der Analysebestehender Systeme sowie der Identifikation, Spezifikation und Auswahl Erfolg versprechender Lösungsideen. Diese bilden die Basis zur Umsetzung von zukünftigen intelligenten Maschinen und Anlagen.

Zusammenfassung (Englisch)

The foreseeable development of communication and information technologies open up fascinating perspectives, which move far beyond current standards of mechatronics: mechatronic systems having inherent partial intelligence. These systems are also called “Intelligent Technical Systems”. Keywords such as “Cyber-Physical Systems”, “Industrie 4.0” or “Self-Optimization” express this perspective of Intelligent Technical Systems. However, a major challenge is to consider the possibility of the integration of intelligent features into mechatronic systems and to show a way for the integration. Especially for companies in machinery and plant engineering this is a challenge. In order to provide companies from machinery and plant engineering to integrate intelligence into the systems, it is necessary to support them with a systematic approach. The aim of this thesis is an approach for increasing the intelligence of mechatronic systems in machinery and plant engineering. The approach consists of four components: a stage model for increasing the intelligence of mechatronic systems, methods for planning the realization of intelligent behavior, a procedure model for increasing the intelligence of mechatronic systems and tools to support the communication and specification within the project team. The approach supports the experts in the companies in a systematic way to analyze current systems and identify, specify and to choose the ideal ideas for the integration of intelligence into machines.