Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Untersuchung der Abscheidung von Kohlenstoffdioxid mit Alkanolaminen / von Nicole Hüser ; Referent: Eugeny Kenig
AutorHüser, Nicole
BeteiligteKenig, Eugeny In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen
ErschienenPaderborn, 2017
Ausgabe
Elektronische Ressource
Umfang1 Online-Ressource (xviii, 140 Seiten) : Illustrationen, Diagramme
HochschulschriftUniversität Paderborn, Dissertation, 2017
Anmerkung
Tag der Verteidigung: 31.05.2017
Verteidigung2017-05-31
SpracheDeutsch
DokumenttypDissertation
URNurn:nbn:de:hbz:466:2-28800 Persistent Identifier (URN)
DOI10.17619/UNIPB/1-132 
Dateien
Untersuchung der Abscheidung von Kohlenstoffdioxid mit Alkanolaminen [32.2 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Der Klimawandel ist eine der dringendsten Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Als Hauptverursacher für die globale Erwärmung gelten die steigenden Emissionen von Kohlenstoffdioxid (CO2). Eine der Technologien um den CO2-Ausstoß kohle- und gasbefeuerter Anlagen zu reduzieren, ist die Absorption des CO2 mit wässrigen Alkanolaminlösungen, gefolgt von der Regenerierung des Lösungsmittels. Dieses Verfahren ist jedoch sehr energieintensiv und führt zu hohen Wirkungsgradverlusten bei der Integration in fossilbefeuerte Kraftwerke. Zur effizienteren Gestaltung der CO2-Abscheidung wird im Rahmen dieser Dissertation die Untersuchung einer neuen innovativen Strukturpackung mit einem Neigungswinkel von 75 (B1-250.75) und des vielversprechenden Lösungsmittels 2-Amino-2-methylpropanol (AMP) gezeigt. Dazu wurden Experimente und Prozesssimulationen durchgeführt. Die Experimente fanden an einer neu errichteten Technikumsanlage zur Abscheidung von CO2 statt. Für die Prozesssimulationen wurde der bekannte rate-based Ansatz verwendet, und ein entsprechendes Simulationsmodell auf die Beschreibung der Strukturpackung B1-250.75 und das Lösungsmittel AMP angepasst. Nach umfangreichen Experimenten und Simulationsstudien können sowohl die neue innovative Strukturpackung als auch das Lösungsmittel AMP für den Einsatz an CO2-Abscheideanlagen empfohlen werden, um Effizienzsteigerungen zu erreichen.

Zusammenfassung (Englisch)

Growing climate change is one of the most pressing challenges of the 21st century. Increasing emissions of the major greenhouse gas carbon dioxide (CO2) are responsible for global warming. One technology to minimize the CO2-emisions from coal and gas-fired power plants is the absorption by aqueous solutions of alkanolamines followed by the regeneration of the solvent. However, this method is very energy intensive and leads to high losses of efficiency when integrated into fossil-fired power plants. Striving for a more efficient design of CO2-capture plants this work shows the examination of a new innovative strucutred packing with an inclination angle of 75 (B1-250.75) and the promising solvent 2-amino-2-methylpropanol (AMP). For that purpose experiments and process simulations were carried out. The experiments were conducted in a newly built pilot plant for CO2-capture. The process simulations were conducted using the well known rate-based approach, therefore a simultion model was adapted to the description of the structured packing B1-250.75 and the solvent AMP. After comprehensive experiments and simulation studies, the new innovative structured packing as well as AMP as solvent can be recommended for increasing the efficiency of industrial CO2-capture.