Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Untersuchung Eisen- und Ruthenium-basierter Systeme für C-H-aktivierte oxidative Kupplungsreaktionen mit ionischen Flüssigkeiten / vorgelegt von Maren Muntzeck ; [Erstgutachter: Prof. Dr. René Wilhelm, Zweitgutachter: Prof. Dr. Dirk Kuckling]
AutorMuntzeck, Maren
BeteiligteWilhelm, René In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen ; Kuckling, Dirk In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen
ErschienenPaderborn, 2017
Ausgabe
Elektronische Ressource
Umfang1 Online-Ressource (XVIII, 211 Seiten) : Diagramme
HochschulschriftUniversität Paderborn, Dissertation, 2017
Anmerkung
Tag der Verteidigung: 17.11.2017
Verteidigung2017-11-17
SpracheDeutsch
DokumenttypDissertation
URNurn:nbn:de:hbz:466:2-29888 Persistent Identifier (URN)
DOI10.17619/UNIPB/1-239 
Dateien
Untersuchung Eisen- und Ruthenium-basierter Systeme für C-H-aktivierte oxidative Kupplungsreaktionen mit ionischen Flüssigkeiten [4.75 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

KurzfassungIn dieser Dissertation werden C-H-aktivierte oxidative Kupplungsreaktionen mit ionischen Flüssigkeiten untersucht. Es wurden die Einflüsse von metallischen und protischen ionischer Flüssigkeiten auf die Tandemreaktion von Benzaldehyd, Anilin und Phenylacetylen untersucht. Dabei zeigten die hergestellten Eisen-haltige ionische Flüssigkeiten einen positiven Effekt als Lewis-Säure-Katalysator und Oxidationsmittel in der Reaktion. Die synthetisierten Nitratsalze konnten die Reaktion lösungsmittelfrei ohne weitere Katalysatoren oder Oxidationsmittel in einem Mikrowellenofen katalysieren.Die C-H-aktivierte oxidative Kupplungsreaktion von 2-Phenylpyridin wurde mit einem Rutheniumkatalysator durchgeführt. Für die Reaktion wurden Ammonium-basierte ionische Flüssigkeiten als Alternative zu häufiger verwendeten Imidazoliumsalzen als Lösungsmittel hergestellt. Es konnte gezeigt werden, dass in der Reaktion eine Chloridquelle und ein Oxidationsmittel benötigt wird. Sowohl Eisen(III)chlorid Hexahydrat alleine, als auch Lithiumchlorid als Chloridquelle in Kombination mit Sauerstoff als Oxidationsmittel konnten beide Bedingungen erfüllen. Das Reaktionssystem konnte mit 2-Phenylpyridin und einigen Derivaten mit einem einfach zugänglichen Ruthenium-Katalysator und einem ionischen recycelbaren Lösungsmittel genutzt werden.Außerdem wurden chirale ionische Flüssigkeiten und Salze auf ihren Einfluss in der chiralen Erkennung im NMR und der chiralen Extraktion untersucht. Hierbei konnte mit Cinchona-Derivaten bei racemischem BINOL eine Aufspaltung des chiralen Wasserstoffatoms im NMR detektiert werden.

Zusammenfassung (Englisch)

AbstractThis work is about C-H activated oxidative coupling reactions with ionic liquids. The effects of different metallic and protic ionic liquids were evaluated in the tandem reaction of benzaldehyde, aniline and phenylacetylene. The reaction showed a positive outcome if the synthesized iron based ionic liquids were used as Lewis-acid catalysts and oxidant in the reaction. The synthesized Nitrate salts were able to support the reaction without the need of other catalysts or oxidants under neat conditions in a microwave oven.The C-H activated oxidative coupling reaction of 2-phenylpyridine was performed with a ruthenium catalyst. It was possible to introduce ammonium-based ionic liquids as solvents as an alternative to the more common imidazolium ones. It became apparent that the reaction needs a source of chloride and an oxidant to work. Iron(III) chloride hexahydrate was able to fulfill the role as chloride source and oxidant. Even more lithium chloride could be used as the chloride source if oxygen was present as oxidant. The system performed with 2-phenylpyridines and some of its derivatives while using a cheap and easy to handle ruthenium catalyst and an environmental friendly ionic liquid as recyclable solvent.In another set of experiments chiral ionic liquids and salts were evaluated as reagents for the chiral recognition in NMR experiments and for chiral extraction processes. Chincona derivatives showed a big influence on the chiral hydrogen atom of racemic BINOL in the NMR spectra.