Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Förderung elterlichen Schulengagements. Elternsprechtage als Forschungs- und Handlungsfeld : kumulative Dissertation / vorgelegt von Dipl.-Psych. Johanna Hilkenmeier ; Erstgutachterin: Prof. Dr. Heike M. Buhl, Zweitgutachterin: Prof. Dr. Bärbel Kracke
AutorHilkenmeier, Johanna In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen
BeteiligteBuhl, Heike M. In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen ; Kracke, Bärbel In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen
ErschienenPaderborn, 2017
Ausgabe
Elektronische Ressource
Umfang1 Online-Ressource (63 Seiten) : Diagramme
HochschulschriftUniversität Paderborn, Dissertation, 2017
Anmerkung
Tag der Verteidigung: 12.12.2017
Verteidigung2017-12-12
SpracheDeutsch
DokumenttypDissertation
URNurn:nbn:de:hbz:466:2-29948 Persistent Identifier (URN)
DOI10.17619/UNIPB/1-245 
Dateien
Förderung elterlichen Schulengagements. Elternsprechtage als Forschungs- und Handlungsfeld [1.29 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Der aktuelle Diskurs zu Elternarbeit wird sowohl in der Wissenschaft als auch von Praktikern durch Forschungsarbeiten und Ratgeberliteratur vorangetrieben. Ein zunehmend differenzierteres Bild entsteht. Kaum untersucht wurde jedoch, welche Elemente für die Förderung elterlichen Schulengagements bedeutsam sind. Zwei prominente Forschungsstränge aufgreifend, soll in dieser Arbeit dazu beitragen werden, diese Forschungslücke zu schließen. In Studie 1 wurden mittels einer Eltern- und Schülerbefragung bedeutsame Bedingungen für elterliches Schulengagement im Lesen untersucht. Unter anderem die elterliche Selbstwirksamkeitsüberzeugung und die wahrgenommenen Einladungen durch die Lehrkraft standen dabei im Zusammenhang mit elterlichem Unterstützungsverhalten. Als institutionalisierte und niederschwellige Gelegenheit, Bedingungen elterlichen Schulengagements zu fördern, wurde in Studie 2 der bisher kaum beforschte Elternsprechtag fokussiert. Die Selbstbestimmungstheorie wurde herangezogen um zu untersuchen, inwieweit die Gesprächsqualität bedeutsam für das elterliche Schulengagement ist. Eine Elternbefragung am bzw. nach dem Elternsprechtag ergab, dass Autonomieunterstützung und Wertschätzung durch die Lehrkraft mit elterlicher Zufriedenheit, wahrgenommenem Nutzen und einer Veränderung im elterlichen Unterstützungsverhalten im Lesen einherging. In Studie 3 wurde ein selbstbestimmungstheoretisches Modell der Gesprächsstrategien von Lehrkräften zur Förderung elterlichen Schulengagements am Elternsprechtag mittels einer qualitativen Inhaltsanalyse ausdifferenziert und durch Lehrer- und Elterndaten quantitativ validiert. Die Befunde bieten (motivations-)theoretisch begründete Hinweise zur Förderung elterlichen Engagements (insbesondere am Elternsprechtag), welche in der Lehrerbildung implementiert werden können.

Zusammenfassung (Englisch)

Researchers as well as practitioners contribute to the current discussion about parental involvement through various studies and guidebooks. This progressively contributes to a more sophisticated and distinct picture about parental involvement. However, only barely examined so far is the question, which motivational elements lead to an increase in parental involvement. Using and combining two prominent research lines, this dissertation aims to close this research gap.In the first study relevant predictors of parental involvement in the domain of reading were examined using survey data from parents and students. Among others, parental self-efficacy and the perceived teacher invitations were associated with parental involvement. In the second study parent-teacher conferences were focused as they are an institutionalized and a low-threshold opportunity to foster relevant predictors of parental involvement. Self-determination theory was used to examine, whether the quality of parent-teacher conversation is relevant regarding parental involvement. Questioning parents at the day of the parent-teacher talk as well as afterwards lead to the conclusion that autonomy support and responsiveness through the teacher goes along with parental satisfaction, the perceived benefit and a change regarding parental involvement at home.The purpose of the third study was to investigate and describe a model of teachers' strategies to foster parental involvement in parent-teacher conferences on the basis of self-determination theory. A qualitative content analysis as well as survey data of teachers and parents lead to a validation and model differentiation.The results of these studies offer motivational and theoretically well-grounded indication regarding the enhancement of parental involvement (especially through parent-teacher conferences). These findings can be used and easily ...