Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Systematik zur Positionierung in technologieinduzierten Wertschöpfungsnetzwerken / Martin Kage ; [Referent: Prof. Dr.-Ing. J. Gausemeier, Korreferent: Prof. Dr. M. G. Möhrle]
Weitere Titel
Approach for positioning in technology-induced value networks
AutorKage, Martin
BeteiligteGausemeier, Jürgen In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen ; Möhrle, Martin G. In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen
ErschienenPaderborn, 2018
Ausgabe
Elektronische Ressource
Umfang1 Online-Ressource (166 Seiten) : Diagramme
HochschulschriftUniversität Paderborn, Dissertation, 2018
Anmerkung
Anhang: Seite A-1 - A-2
Tag der Verteidigung: 11.07.2018
Verteidigung2018-07-11
SpracheDeutsch
SerieVerlagsschriftenreihe des Heinz Nixdorf Instituts ; Band 383
DokumenttypDissertation
ISBN978-3-947647-02-6
URNurn:nbn:de:hbz:466:2-31432 Persistent Identifier (URN)
DOI10.17619/UNIPB/1-388 
Dateien
Systematik zur Positionierung in technologieinduzierten Wertschöpfungsnetzwerken [7.98 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Für viele Unternehmen, insbesondere im Maschinen- und Anlagenbau, kommt es mehr denn je darauf an, Wettbewerbsvorteile auf Basis von Technologien zu entwickeln. Der Schlüssel zum Erfolg liegt dabei keineswegs immer in der Anwendung der Technologie in den eigenen Endprodukten. Meist prägt sich im Kontext einer Technologie bzw. eines Technologiefelds ein facettenreiches Wertschöpfungsnetzwerk aus, das zahlreiche Optionen zur Positionierung bietet. Dabei mangelt es an einer methodischen Unterstützung für Unternehmen auf dem Weg zu einer vorteilhaften Positionierung in technologiegeprägten Wertschöpfungsnetzwerken. Ziel dieser Arbeit ist eine Systematik zur Positionierung in technologieinduzierten Wertschöpfungsnetzwerken im Kontext der strategischen Produktplanung. Dazu werden zunächst heutige Rollen in einem Wertschöpfungsnetzwerk aufgenommen. Es folgt eine Vorausschau zukünftiger Entwicklungen und zukünftiger Rollen. Anschließend werden Erfolg versprechende Zielrollen identifiziert. Für diese werden Eintrittsbarrieren ausgearbeitet und Erschließungsinformationen erhoben, z.B. typische Partnerschaften im Geschäft. Anhand der Erschließungsinformationen und Zielrollen wird im Anschluss die eigene Rolle ausgestaltet. Die dabei entstehenden Ideen werden bewertet und terminiert. Zur Bewertung von Ideen mit hoher Ungewissheit stellt die Systematik eine Bewertungsunterstützung auf Basis der Monte-Carlo-Simulation bereit. Zuletzt erfolgt die Planung von Kooperationen. Resultat der Systematik ist eine Erschließungsroadmap, die konkretisiert, welche Aktivitäten mit welchem Kooperationspartner zu verrichten sind.

Zusammenfassung (Englisch)

For many companies, especially from machinery and plant engineering, competitive edge more than ever stems from technological lead. The key to success though not necessarily lies in applying technologies in final products. Usually, in the context of a particular technology or technology-field a multifaceted value network emerges, which contains various options for positioning. For companies there is no methodological support yet on the way to tapping an advantageous position in a technology-induced value network. Goal of this thesis is a method for positioning in technology-induced value networks in the context of strategic product planning. Therefore, todays roles in a value network are worked out inductively. In the following, foresight of future developments and possible future roles is conducted. On the basis of these results, attractive target-roles for future positioning are determined. For those, entry barriers and information of access, like typical partnerships, are worked out, which are subsequently used in order to shape the own role. The ideas generated in doing so are rated and arranged chronologically. For ideas with a high degree of uncertainty an evaluation support using Monte-Carlo-Simulation is provided. Finally, future cooperations are planned. The result of the method is an access roadmap, which specifies which actions are conducted with which cooperation partner.

Lizenz
CC-BY-NC-ND-Lizenz (4.0)Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitung 4.0 International Lizenz