Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Auswirkungen einer Trainingsintervention im Boxen auf das psychische Wohlbefinden, das Körperbild, die Resilienz und das Selbstwertgefühl sowie das Barrieremanagement adipöser und übergewichtiger Frauen / vorgelegt von Gudrun Zimmermann (M.Sc. Gesundheits- und Pflegewissenschaften) ; [Gutachter: 1. Gutachter: Prof. Dr. Matthias Weigelt (Universität Paderborn), 2. Gutachter: Prof. Dr. Oliver Stoll (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg)]
Weitere Titel
Effects of boxing training intervention on psychological well-being, body image, resilience and self-esteem, and barrier management of obese and overweight women
AutorZimmermann, Gudrun
BeteiligteProf. Dr. Weigelt, Matthias ; Prof. Dr. Stoll, Oliver
ErschienenPaderborn, 2018
Ausgabe
Elektronische Ressource
Umfang1 Online-Ressource (XVII, 282 Seiten) : Illustrationen, Diagramme
HochschulschriftUniversität Paderborn, Dissertation, 2017
Anmerkung
Tag der Verteidigung: 17.07.2017
Verteidigung2017-07-17
SpracheDeutsch
DokumenttypDissertation
URNurn:nbn:de:hbz:466:2-31614 Persistent Identifier (URN)
DOI10.17619/UNIPB/1-406 
Dateien
Auswirkungen einer Trainingsintervention im Boxen auf das psychische Wohlbefinden, das Körperbild, die Resilienz und das Selbstwertgefühl sowie das Barrieremanagement adipöser und übergewichtiger Frauen [3.49 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Thema und Zielsetzung: Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) stuft Adipositas und Übergewicht als ein weltweites Problem mit signifikantem Wachstum ein, welches zukünftig die Gesundheitssysteme immer stärker belasten wird. Die vorliegende Arbeit integriert sowohl Ursachen, Risikofaktoren und Therapien von Adipositas und Übergewicht als auch einen präventiven Denkansatz in Bezug zu den Wechselwirkungen zwischen den psychologischen Merkmalen Resilienz, Körperbild, Motivation und Barrieremanagement mit der Bewegungsintervention Boxen. Die Arbeit verfolgt zwei Ziele: zum einen ein systematischer Überblick über den aktuellen Forschungsstand zum Zusammenhang von Bewegung und Psyche im Adipositasmanagement und weiterführend in einer Interventionsstudie die Auswirkung eines therapeutischen Boxtrainings auf das psychische Wohlbefinden, das Körperbild, die Resilienz und die Selbstwirksamkeit sowie das Barrieremanagement adipöser und übergewichtiger Frauen. Methoden und Vorgehensweise: In die dreiarmige kontrollierte Interventionsstudie im quasi-experimentellen Design ohne Randomisierung wurden Teilnehmerinnen im Alter zwischen 18-40 Jahren aufgrund ihres BMI (adipöse Interventionsgruppen BMI > 30 kg/m, übergewichtige Interventionsgruppe BMI zwischen 25-29,9 kg/m, Kontrollgruppe unauffälliger BMI (< 25 kg/m) aufgenommen. Die statistische Auswertung der Daten erfolgte mit der Statistiksoftware IBM SPSS Statistics 24. Signifikante Unterschiede von Innersubjektfaktoren der Messzeitpunkte sowie der Zwischensubjektfaktoren der Gruppen Intervention) wurden durch die zweifaktorielle Varianzanalyse mit Messwiederholung dargestellt. Die Fehlerwahrscheinlichkeit für einen statistisch relevanten Unterschied wurde mit < .05 festgelegt. ...

Zusammenfassung (Englisch)

Topic and objectives The world health organization (WHO) currently classifies obesity and overweight as a growing worldwide problem with significant rising pressure on health systems and resources. The present study integrates causes, risk factors and therapies of obesity and overweight as well as a preventive approach in relation to the interaction between the psychological characteristics of resilience, body image, motivation and barrier management with movement intervention boxing. The work pursues two goals: firstly, a systematic overview of the current state of research on the relationship between movement and psyche in obesity management, and secondly, an intervention study on the effects of therapeutic boxing training on the psychological well-being, body image, resilience and self-efficacy, as well as the barrier management of obese and overweight women. Methods and procedures: In the three-armed controlled intervention study in quasi-experimental design without randomization, participants aged between 18 and 40 years were included due to their BMI (obese intervention groups BMI > 30 kg/m, overweight intervention group BMI between 25-29.9 kg/m, control group inconspicuous BMI < 25 kg/m). The statistical evaluation of the data was carried out with the statistical software IBM SPSS Statistics 24. Significant differences of internal subject factors of the measurement times as well as of intermediate subject factors of the groups intervention were represented by the two-factor variance analysis with repeated measurement. The error probability for a statistically relevant difference was determined to be < .05. The box intervention according to a fixed concept (heating, boxing, progressive muscle relaxation) was performed over 12 weeks with data collection on t0 (pre), t1 (post) and t2 as retention after 4 weeks. ...

Lizenz
CC-BY-Lizenz (4.0)Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz