Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Inkrementelle Modellsynchronisation / Robert Wagner
AutorWagner, Robert In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen
Erschienen2009
HochschulschriftPaderborn, Univ., Diss., 2009
SpracheDeutsch
DokumenttypDissertation
URNurn:nbn:de:hbz:466-20091023012 Persistent Identifier (URN)
Dateien
Inkrementelle Modellsynchronisation [5.6 mb]
zusammenfassung [13.76 kb]
abstract [12.24 kb]
Links
Nachweis
Klassifikation

Deutsch

Die modellbasierte Softwareentwicklung wird als ein viel versprechender Ansatz angesehen, um die Softwarequalität zu erhöhen und gleichzeitig den Entwicklungsaufwand sowie die damit verbundenen Kosten zu reduzieren. Hierzu wird das zu entwickelnde Softwaresystem mit unterschiedlichen Modellen beschrieben.

Ein Problem dabei ist, dass sich die unterschiedlichen Modelle in ihrem Informationsgehalt überlappen und die Überlappungen zu widersprüchlichen Aussagen über das Softwaresystem führen können. Um ein fehlerfreies Softwaresystem zu erhalten, müssen die Widersprüche zwischen den Modellen beseitigt werden, d.h., die Modelle müssen miteinander abgeglichen werden.

In dieser Dissertation wird ein Ansatz zur automatischen Modellsynchronisation vorgestellt. Die Modellsynchronisation gleicht in Beziehung stehende Modelle miteinander ab und löst damit vorhandene Widersprüche zwischen den Modellen automatisch auf. Die Modellsynchronisation kann dabei sowohl vollständig in einem einzigen Schritt, als auch Schritt für Schritt, d.h., inkrementell, durchgeführt werden. Damit ist dieser Ansatz auch für große Modelle geeignet.

English

Model-driven software development is seen as a promising approach to increase the software quality and reduce the costs and complexity of software development at the same time. For this purpose, the software system under construction is described with different models.

However, a problem with this is that the different interrelated models overlap in their information content and the overlappings can result in contradictory statements being made on the software system. In order to obtain an error-free software system the contradictions between the models have to be resolved, i.e., the models have to be synchronized with each other. A manual synchronization is however not only tedious and prone to errors, but also time-consuming and therefore inefficient.

This thesis presents an automatic model synchronization approach. The model synchronization synchronizes related models and therefore resolves existing contradictions between the models. The model synchronization can hereby either be fully executed in a single step or step by step, i.e., incrementally. The presented model synchronization approach is therefore also suitable for large models.