Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
A reference task model for supply chain processes of humanitarian organisations / Alexander Blecken
AutorBlecken, Alexander In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen
Erschienen2009
HochschulschriftPaderborn, Univ., Diss., 2009
SpracheEnglisch
DokumenttypDissertation
URNurn:nbn:de:hbz:466-20091203022 Persistent Identifier (URN)
Dateien
A reference task model for supply chain processes of humanitarian organisations [4.46 mb]
blecken [9.05 kb]
blecken [8.65 kb]
Links
Nachweis
Klassifikation

Deutsch

Im Laufe der nächsten Jahrzehnte wird aufgrund einer Reihe von Faktoren weltweit mit einer Zunahme von Naturkatastrophen und humanitären Krisen gerechnet. Humanitäre Organisationen werden in Reaktion auf solche Krisen aktiv und leisten humanitäre Hilfe. Ziel der humanitären Hilfe ist, das Überleben der betroffenen Menschen zu sichern und deren selbstständige Überlebensfähigkeit wiederherzustellen. Dabei kommt der Logistik bzw. dem Supply Chain Management aufgrund der komplexen Randbedingungen, unter denen diese Hilfe geleistet wird, eine Schlüsselfunktion zu. Obwohl ein großer Anteil des Budgets solcher Einsätze auf die Bereiche Beschaffung, Transport und Lagerhaltung entfällt, haben humanitäre Organisationen oft noch nicht die Bedeutung der Logistik erkannt.

Alexander Blecken untersucht in seiner Dissertation die Aufgaben und Verantwortlichkeiten von humanitären Organisationen und den Akteuren in deren Supply Chains bei der Planung und Durchführung logistischer Prozesse im Rahmen der humanitären Hilfe. Er strukturiert diese Aufgaben auf einer strategischen, taktischen und operativen Ebene und berücksichtigt dabei die Unterscheidung zwischen kurzfristiger Katastrophenhilfe und mittelfristig orientierter humanitärer Hilfe. Das entwickelte Referenz-Aufgabenmodell kann von humanitären Organisationen zur Prozessmodellierung und zum Prozessdesign eingesetzt werden.

English

The past decade has seen an ever increasing number of natural and man-made disasters. The international community addresses the resulting humanitarian crises with concerted efforts and supports the affected communities in their survival by delivering essential goods and services ranging from food aid, water and sanitation services, to providing shelter and basic health care. Although logistics and supply chain management activities account for a large part of total expenditures in such operations, these have frequently not yet been recognised as key levers to improve effectiveness and efficiency of humanitarian organisations.

Alexander Blecken investigates the tasks and responsibilities of humanitarian organisations and their supply chain partners when designing, planning, and implementing supply chain processes for humanitarian operations. He systematically presents the tasks of supply chain management in the context of humanitarian operations under consideration of both short-term disaster relief and mid-term humanitarian aid. A reference task model is developed which can be used by humanitarian organisations as a tool for process modelling and design in the areas of logistics and supply chain management. A number of supply chain processes illustrate the flexible application of the reference task model.