Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Generierung von Animation und Simulation für graphische Struktureditoren / Bastian Cramer
AutorCramer, Bastian In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen
Erschienen2010
UmfangV, 201 S. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftPaderborn, Univ., Diss., 2010
SpracheDeutsch
DokumenttypDissertation
URNurn:nbn:de:hbz:466-20110217011 Persistent Identifier (URN)
Dateien
Generierung von Animation und Simulation für graphische Struktureditoren [14.57 mb]
abstractdeutsch [21.35 kb]
abstractenglish [19.2 kb]
Links
Nachweis
Klassifikation

Deutsch

Anwendungsspezifische visuelle Sprachen sind in der Softwareentwicklung sehr populär, da sie das Verständnis für den Entwicklungsprozess durch visuelle Metaphern unterstützen. Editoren für solche visuellen Sprachen können mit Hilfe von Generatorsystemen aus Spezifikationen eines hohen Abstraktionsniveaus abgeleitet werden. Diese Editoren sind meist statischer Natur, d.h. sie können die manchen visuellen Sprachen zu Grunde liegende Ausführungssemantik nicht direkt visualisieren. Ziel meiner Arbeit war es, das Generatorsystem DEViL so zu erweitern, dass es Struktureditoren mit Simulations- und Animationsfähigkeiten generieren kann. Ich habe dazu eine Spezialsprache entwickelt, die es erlaubt, für visuelle Sprachen maßgeschneiderte Simulationsstrukturen zu entwerfen und ereignisbasierte Verhaltensimplementierungen zu definieren. Aus einer standardisierten und schmalen Schnittstelle, den Änderungsoperationen, können automatisch Animationen generiert werden. Diese lassen sich durch eine so genannte Animationsmusterbibliothek beliebig anpassen. Die Besonderheit an meinem Ansatz ist neben der graphischen Interpolation zur Generierung von Animation, die Wiederverwendung bekannter und bewährter Spezifikationskonzepte in DEViL. So ist es Sprachentwerfern leicht möglich, nachträglich ihre Sprache mit Simulations- und Animationsunterstützung auszustatten.

English

Domain specific visual languages are very popular in the software engineering process, because they support the understanding of the development process with visual metaphors. Structure editors for such languages can be generated from specifications at a high level of abstraction. The generated editors are mostly static, that is they cannot visualize the execution semantics of the underlying visual language. The purpose of my work was to extend the generator framework DEViL with support for simulation and animation in the generated structure editors. I have developed a special language that allows to specify tailored simulation structures and an event-driven behaviour implementation. From a standardized and narrow interface – the simulation modification actions – a default animation can automatically be derived. This animation can be adapted by means of a so called animation pattern library. The specific characteristic in my approach is, besides the graphical interpolation to generate animation, the reuse of well-known and proven specification concepts in DEViL. Hence, a language designer can easily extend a visual language with simulation and animation capabilities.