Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Kooperationen und Netzwerke in der Möbelindustrie der Region Ostwestfalen-Lippe / von Oliver Bonkamp
AutorBonkamp, Oliver In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen
Erschienen[2005]
HochschulschriftPaderborn, Univ., Diss., 2005
SpracheDeutsch
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (GND)Regierungsbezirk Detmold / Möbelindustrie / Regionale Wirtschaftskooperation / Online-Publikation / Regierungsbezirk Detmold / Möbelindustrie / Netzwerk / Online-Publikation
URNurn:nbn:de:hbz:466-2005010141 Persistent Identifier (URN)
Dateien
Kooperationen und Netzwerke in der Möbelindustrie der Region Ostwestfalen-Lippe [2.16 mb]
zusfasng [12.3 kb]
abstract [11.83 kb]
Links
Nachweis
Klassifikation

Deutsch

Die Dissertation „Kooperationen und Netzwerke in der Möbelindustrie der Region Ostwestfalen-Lippe“ orientiert sich am Forschungsansatz Michael Porters zur Erklärung der statischen und dynamischen Wettbewerbsfähigkeit einzelner Länder durch wettbewerbsstarke bzw. wettbewerbsschwache Branchencluster. Der Forschungsansatz wird auf die Region Ostwestfalen-Lippe angewendet. Untersucht wird, inwieweit die hier regional konzentriert ansässigen Unternehmen der Möbelindustrie durch Kooperationen und Netzwerke Wirtschaftlichkeitspotenziale erschlossen haben und welche erschlossen werden können. Anhand primär- und sekundärstatistischer Daten wird versucht, bestehende Kooperationen und Netzwerke zu identifizieren und deren Vorteilhaftigkeit aufzudecken. Einige Kooperationen und Netzwerke konnten identifiziert werden. Die Kooperations- und Netzwerkaktivitäten sind allerdings im Verhältnis zu den vermuteten Aktivitäten gering. Als Hemmnisse sind die mangelhafte strategische Planung und die hohe Gegenwartspräferenz der ostwestfälisch-lippischen Möbelhersteller zu nennen. Die regional tätigen Institutionen haben die Kooperations- und Netzwerkbildung durch Maß-nahmen zu unterstützen, wodurch die strategische Planung der Unternehmen verbessert und insbesondere deren Gegenwartpräferenz verringert wird. Kooperationen und Netzwerke verhelfen der ostwestfälisch-lippischen Möbelbranche zu einer verbesserten Anpassung an das sich zunehmend dynamisch verändernde Wettbewerbsumfeld.

English

The dissertation „cooperations and networks in the furniture industry in the region of Ostwestfalen-Lippe“ is based on the research of Michael Porter explaining the static and dynamic competitiveness of countries through competitive and none competitive business-clusters. The research is applied to the region of Ostwestfalen-Lippe. The furniture industry is concentrated in Ostwestfalen-Lippe. Is this concentration used to build cooperations and networks? With the aid of statistical data the coopera-tion- and network building is analysed. Only a few cooperations and networks could be identified. However, the activities of cooperation- and network building are minimal. The deficits are: an inadequate strate-gical planning and the high value planed on the present for the companies. Therefore the regional active institutions have to improve the building of cooperations and net-works with several activities. In conclusion: Cooperations and networks help the companies to improve their adaptability to the increasing dynamic economy.