Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Erfolgsmessung beim Netzwerk-basierten Revenue Management von Fluggesellschaften
AutorTemath, Christian In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen
PrüferSuhl, Leena In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen ; Kimms, Alf In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen
Erschienen2011
HochschulschriftPaderborn, Univ., Diss., 2011
Anmerkung
Tag der Verteidigung: 11.04.2011
SpracheEnglisch ; Deutsch
DokumenttypDissertation
URNurn:nbn:de:hbz:466:2-241 Persistent Identifier (URN)
Dateien
Performance measurement in airline revenue management [5.79 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Erfolgsmessung ist ein integraler Bestandteil jedes Revenue Management (RM)-Systems. Das Revenue Opportunity Model (ROM) ist ein bekanntes Verfahren zur Erfolgsmessung. Bei der Anpassung des ROM an die wesentlichen Entwicklungen des RM insb. die Entwicklung von Einzelflug-basierter zu Netzwerk-basierter RM Steuerung und der Übergang von unabhängiger zu abhängiger Nachfrage - gewinnt die Frage der Anwendbarkeit und insb. der Validität des ROM an Bedeutung. Wir modellieren unabhängige und abhängige Nachfrage in einem Netzwerk-basierten ROM und untersuchen seine wichtigsten Eigenschaften. Darüber hinaus betrachten wir verschiedene praktische Aspekte des RM einer Netzwerk-Fluggesellschaft und untersuchen die Aufsplittung der aggregierten Kennzahlen des Netzwerk-basierten ROM auf einzelne Flüge und auf einzelne Komponenten des RM. Wir stellen einen neuartigen simulationsbasierten Ansatz zur Untersuchung des ROM vor insb. der Robustheit gegenüber Fehlern in der unbeschränkten Nachfrageschätzung. Das in der Simulationsumgebung verwendete RM-System spiegelt alle wesentlichen Komponenten und RM-Methoden wider, wie sie von einer Netzwerk-Fluggesellschaft verwendet werden, insb. hinsichtlich Prognose- und Optimierungsmodellen. Bei realistischen Eingabedaten erweist sich das Netzwerk-basierte ROM, sowohl mit unabhängiger als auch mit abhängiger Nachfrage, als robust gegenüber Fehlern in der unbeschränkten Nachfrageschätzung. Darüber hinaus ist eine Aufsplittung der ROM Kennzahlen auf einzelne Flüge möglich. Allerdings zeigt sich das ROM auf Einzelflugebene weniger robust. Weiterhin wird ein Ansatz vorgestellt, der den Beitrag von Überbuchung, Upgrading und Tarif-Mix aus dem Gesamterfolg isoliert. Insbesondere erweisen sich die ROM Kennzahlen für Überbuchungen und Upgrading als sehr robust.

Zusammenfassung (Englisch)

Techniques for performance measurement are an integral part of a revenue management (RM) system. The Revenue Opportunity Model (ROM) is a widely known method to measure revenue management performance. While adapting the ROM to recent developments of revenue management science - i.e. the advancement from leg-based to network-based RM controls and the recent transition from independent to dependent demand structures - the question of applicability and in particular the validity of the ROM have become increasingly important. In this thesis we model both independent and dependent demand structures in a network-based ROM and investigate its main properties. Furthermore, we consider different aspects of airline RM to make the application of the ROM possible in practice. We not only cover a disaggregation of the aggregated network ROM measures to single legs, but also to single RM components. In this thesis we therefore introduce a novel simulation-based approach to investigate the ROM properties particularly to measure its robustness against errors in the estimated unconstrained demand. The RM system used in the simulation environment reflects all main components and RM methods in use of a large network airline, particularly regarding state-of-the-art demand modeling and optimization models. The network-based ROM, both with independent and dependent demand, proves itself robust against errors in the estimated unconstrained demand for realistic input data with better robustness results for the ROM with independent demand. Moreover, a disaggregation of the ROM measures to single flight legs is possible. However, the ROM shows less robustness on a leg level. In addition, an approach to isolate the contribution of overbooking, upgrading and fare-mix from the overall success is introduced. In particular, the ROM measures for overbooking and upgrading prove themselves to be very robust.