Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Entwurf mechatronischer Fahrzeugfederungen am Beispiel eines geländegängigen Nutzfahrzeugs
AutorWielenberg, Andreas In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen
PrüferTrächtler, Ansgar In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen ; Zimmer, Detmar In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen
Erschienen2014
HochschulschriftPaderborn, Univ., Diss., 2014
Anmerkung
Tag der Verteidigung: 30.09.2014
Verteidigung2014-09-30
SpracheDeutsch
DokumenttypDissertation
URNurn:nbn:de:hbz:466:2-15042 Persistent Identifier (URN)
Dateien
Entwurf mechatronischer Fahrzeugfederungen am Beispiel eines geländegängigen Nutzfahrzeugs [6.55 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In der vorliegenden Arbeit wird der Entwurf mechatronischer Fahrzeugfederungen am Beispieleines geländegängigen Nutzfahrzeugs beschrieben. Die dargestellte Vorgehensweise basiert aufdem Entwicklungsprozess für mechatronische Produkte. Dieser wird durch die Übertragung desmodellbasierten Ansatzes auf die Entwurfsschritte Planung und Konzeption erweitert.Zunächst wird anhand von Beispielen ein Überblick über den Stand der Technik mechatronischerFahrzeugfederungen gegeben. Im Vordergrund steht dabei die Funktionsstruktur, die in der Konzeptphaseerneut aufgegriffen wird. Danach werden Anforderungen und Auslegungsziele für diezu entwerfende mechatronische Fahrzeugfederung und entsprechenden Beurteilungsgrundlagendefiniert. Sowohl die Anforderungen und die Auslegungsziele als auch die Beurteilungsgrundlagenwerden in entsprechenden Modellen abgebildet. Diese Modelle sind Teil der modellbasiertenEntwurfsumgebung. Im Anschluss daran erfolgt in der Konzeptphase zunächst die Analyse derbestehenden passiven Fahrzeugfederung. Danach werden die Funktionsstruktur für die mechatronischeFahrzeugfederung ausgearbeitet und die geeigneten Wirkprinzipien ausgewählt. Abschließenderfolgen die Ausarbeitung der Wirkstruktur, die Detaillierung des Federungs- und Aktorkonzeptssowie die Synthese der Wunschdynamik. Alle Schritte der Konzeptphase werden modellbasiertdurchgeführt. Nach der Konzeptphase erfolgt die modellbasierte Auslegung der mechatronischenFahrzeugfederung. Neben den Aktoren für den aktiven Eingriff werden die Komponentenfür die eingesetzte semiaktive hydropneumatische Federung ausgelegt. Zum Abschluss der Arbeitwerden die Inbetriebnahme und die Erprobung der Komponenten der mechatronischen Fahrzeugfederungauf einem Prüfstand beschrieben.

Zusammenfassung (Englisch)

In this thesis the design of mechatronic vehicle-suspension systems is described, using the exampleof an off-road utility vehicle. The presented approach is based on the development process formechatronic products. It is extended by transferring the model-based approach into the designsteps of planning and conception.First, an overview of the state of the art in mechatronic vehicle-suspension systems is given byexamples. The focus is on the functional structure which is used again in the conception. Then therequirements and design objectives for designing the mechatronic vehicle-suspension system andthe corresponding evaluation criteria will be defined. Both the requirements and the design objectivesas well as the evaluation criteria are represented in corresponding models. These models arepart of the model-based design environment. In the following, during the concept phase, the existingpassive vehicle suspension system will be analysed at first. Afterwards the functional structureof the new mechatronic vehicle-suspension system will be developed and the appropriate principleswill be selected. Finally, the development of the structure, the detailing of the suspension andthe actuator concept, as well as the synthesis of the desired dynamics will be performed. All thesteps of the concept phase are done in a model-based way. After the concept phase, the modelbaseddesign of the mechatronic vehicle suspension system will be effected. In addition to the actuatorsfor the active intervention the components for the used semi-active hydro-pneumatic suspensionwill be designed. To round off the thesis the initial start-up and testing of the components ofthe mechatronic vehicle-suspension system on a test bench will be described.