Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Integrating contract-based testing into model-driven software development
AutorGüldali, Barış
PrüferEngels, Gregor In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen ; Winter, Mario In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen
Erschienen2015
HochschulschriftPaderborn, Univ., Diss., 2014
Anmerkung
Tag der Verteidigung: 25.06.2014
Verteidigung2014-06-25
SpracheEnglisch
DokumenttypDissertation
URNurn:nbn:de:hbz:466:2-16433 Persistent Identifier (URN)
Dateien
Integrating contract-based testing into model-driven software development [11.99 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Modellbasiertes Testen (MBT) hat das Ziel den manuellen Testentwurfsprozessdurch den Einsatz von Testmodellen zur automatischen Testfallgenerierungzu verbessern. Dadurch wird der Prozess effizienter und systematischer.Allerdings MBT bedeutet erst ein Mal investieren: Testmodelle müssen erstelltund gewartet werden, Werkzeuge für die Generierung und Ausführung müssen entwickelt werden. Ausserdem müssen diese neuen Techniken und Werkzeuge in den modellbasierten Entwicklungsprozess (MBE) integriertwerden. Für eine nahtlose Integration müssen die Modelle zur jedem Zeitpunktder Entwicklung austauschbar unter den Entwicklern und den Testernsein. Diese Anforderung bedeutet neue Herausforderungen für die Beteiligtenbei ihren Entwicklungs- und Testaktivitäten. Viele der aktuellen MBT und MBE-Ansätze erfordern den Einsatz von detaillierten und vollständigenModellen, was fortgeschrittene Fähigkeiten von Entwicklern und Testernnotwendig macht. Experten sind sich einig, dass genau diese neuen Herausforderungendie Entwicklung und die Verbreitung von modellbasiertenTechniken erschwert. Als eine Reaktion zu diesen Entwicklungen wurde dieSoftwareentwicklung mit den Visuellen Kontrakten als eine leichtgewichtigeund teil-automatisierte Technik eingefuhrt. Allerdings blieben viele Fragenbzgl. des Testens unbeantwortet. In dieser Dissertation füllen diese Lücke zwischen der modellbasiertenEntwicklung mittels visuellen Kontrakten und dem modellbasiertem Testen.Dabei verwenden wir die Visuellen Kontrakte als Basis für den automatisiertenTestfallentwurf, wo die Testfälle und die Testskripte mittels formalen Auswahlkriterien von den Visuellen Kontrakten abgeleitet werden.

Zusammenfassung (Englisch)

Model-based testing (MBT) aims at improving the manual test design processby using test models for automated test case generation, which is systematicand efficient. However, MBT is not for free: test models must becreated and maintained; tools and techniques for test case generation andexecution are required. Furthermore, testing activities must be integratedinto the model-driven development process. For a seamless integration of thedevelopment and test processes, models should be interchangeable betweendevelopers and testers at each stage of the development process. This posechallenges for both developers and testers in their modeling, implementingand testing activities. Most of the existing approaches propose using detailedand complete models for development and testing, which requires advancedmodeling skills and tools. Experts agree that these challenges are the mainreasons why model-driven development is still not there it needs to be. Asa reaction, a former work proposed using Visual Contracts for a light-weightand semi-automated development process. However, the questions regardingtesting and its integration remained unanswered.In this thesis, we fill this gap and extend the proposed development processby a Visual Contract-based testing process. Our approach proposes usingVisual Contracts as a test basis for an automated test process. Thereby, testcases and test scripts are systematically derived from Visual Contracts usingformal selection criteria. The Visual Contract language follows the Designby-Contract paradigm resulting in intuitive test models specifying preconditionand postconditions for test object operations. Visual Contracts allowcreating partial models enabling starting testing activities before all implementationdetails are known.