Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Synthesis of new ligands based on camphoric acid
AutorUzarewicz-Baig, Magdalena In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen
PrüferWilhelm, René In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen ; Paradies, Jan H. H. In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen
Erschienen2015
HochschulschriftPaderborn, Univ., Diss., 2015
Anmerkung
Tag der Verteidigung: 24.03.2015
Verteidigung2015-03-24
SpracheEnglisch
DokumenttypDissertation
URNurn:nbn:de:hbz:466:2-16443 Persistent Identifier (URN)
Dateien
Synthesis of new ligands based on camphoric acid [8.67 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorgelegte Doktorarbeit ist in drei Hauptkapitel gegliedert: Einleitung, Ergebnisse und Diskussion und Experimenteller Teil. Der erste Teil der Einleitung gibt einen Ueberblick ueber Verbindungen mit einer Diamin-Komponente, die in den unterschiedlichsten Bereichen intensiv untersucht werden. Dabei wird deren Verwendung in der Medizin und Chemie diskutiert. Hauptsaechlich werden sie jedoch als chirale Auxiliare in der organischen Synthese, als chirale Liganden in der asymmetrischen Synthese und als Organokatalysatoren eingesetzt. Zusaetzlich werden ausgewaehlte Synthesemoeglichkeiten der Diamin-Verbindungen aufgefuehrt. In dem zweiten Teil der Einleitung liegt der Fokus auf dem Forschungsfeld der Phosphor-basierten heterozyklischen Verbindungen. Dieser Teil beschreibt die Zyklisierung von chiralen Diamin-Verbindungen zu Phosphor-basierten Heterozyklen mit einem drei- oder fuenfbindigen stereogenen Phosphoratom. Abschließend wird die Anwendung dieser Verbindungen in uebergangsmetall-katalytischen Reaktionen diskutiert. Die Synthese und darauffolgende Untersuchung unterschiedlicher Diamin-Verbindungen basierend auf Camphersaeure werden im zweiten Kapitel dargestellt. Dabei werden die chiralen Diamin-Liganden, deren Stickstoffatome entweder gleiche oder unterschiedliche Substituenten tragen, beschrieben und deren Anwendung in der Nitroaldol-Reaktion vorgestellt. Ueber diese Reaktion koennen, chirale-ß-Nitroalkohole mit hoher Enantioselektivität von bis zu 84% und hervorragenden Ausbeuten von bis zu 93% unter Verwendung der neuen Liganden erhalten werden. Anschließend wird die Umsetzung der hierbei dargestellten chiralen sekundaeren Diamin-Verbindungen zu Phosphor-basierten Heterozyklen beschrieben, die mit einer Ausbeute von bis zu 97% ohne weitere Aufreinigung erhalten werden Zudem werden sie als Liganden und als vielseitig einsetzbare chirale Shift-Reagenzien diskutiert und untersucht.

Zusammenfassung (Englisch)

This PhD thesis is divided into three chapters: Introduction, Results and Discussion and Experimental Part. First part of chapter one is a review of compounds incorporating diamine moieties. Nowadays, it is one of the most investigated area of studies in several fields. Their uses in medicine and in chemistry will be discussed. However, attention will be refunded mainly on the use of diamines in organic synthesis as chiral auxiliaries, as chiral ligands in asymmetric synthesis or as organocatalysts. Additionally, the selected methods for their preparation will be given. In the second part of chapter one, the research area of the phosphorus-heteroatom heterocyclic compounds will be the main focus. This part of chapter one will present the cyclisation process of chiral diamines around the phosphorus atom. The cyclisation step affords heterocycles containing a trivalent or pentavalent stereogenic phosphorus atom. Finally, the application of these compounds in catalyzed transition metal transformations will be discussed. The investigation, presented in terms of the current thesis in chapter two, covers the preparation of various diamine ligands based on camphoric acid. The chiral diamine ligands with nitrogen atoms containing the same or different substituents will be described and their application in to the nitroaldol reaction presented which provides an easy access to chiral -nitroalcohols in high enantioselectivity up to 84% and excellent yield in up to 93%. The further transformations of the secondary chiral diamines into heterocycles containing phosphorus atom in quantitative yields in up to 97% without any purification and their application as ligands or as versatile chiral shift reagents will be also discussed in the second chapter. Lastly, the third chapter is the collection of experimental procedures and data of the presented work.