Go to page
 

Bibliographic Metadata

Title
Kompetenzentwicklung im bildungswissenschaftlichen Studium : empirische Befunde zur Wirksamkeit der Lehramtsausbildung
AuthorWatson, Christina
ParticipantsSchaper, Niclas ; Buhl, Heike M.
PublishedPaderborn, 2016
Edition
Elektronische Ressource
Description1 Online-Ressource (62 Blätter)
Institutional NoteFakultät für Kulturwissenschaften der Universität Paderborn, Univ., Dissertation, 2016
Annotation
Tag der Verteidigung: 27.01.2016
Englischer Titel der Dissertation: Competence development in educational science studies
Defended on2016-01-27
LanguageGerman
Document TypesDissertation (PhD)
URNurn:nbn:de:hbz:466:2-24140 
Files
Kompetenzentwicklung im bildungswissenschaftlichen Studium [1.08 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Der Bologna-Prozess hatte nicht nur zum Ziel, die internationale Vergleichbarkeit der Hochschulabschlüsse zu erreichen, sondern auch die Qualität der Lehrerbildung zu sichern und zu steigern. Zu diesem Zweck wurden nationale Bildungsstandards für die Lehrerbildung entwickelt, die Bildungsziele festlegen, welche Kompetenzen (Learning Outcomes) zu welchem Ausbildungsstand erreicht werden sollen (KMK 2004a, b; 2008). Doch was hat die im Zuge der Bologna-Reform durchgeführte Neuorientierung der Lehramtsstudiengänge an Standards und Kompetenzen bewirkt? Zur Überprüfung der Wirksamkeit des bildungswissenschaftlichen Studiums wurde ein theoretisches Untersuchungsmodell entwickelt, aus dem sich folgende Fragestellungen ergeben: (1) Welche Bedeutung haben die Learning Outcomes des intendierten und implementierten Curriculums für den Kompetenzerwerb der Studierenden in den Bildungswissenschaften? (2) Welchen Einfluss haben die Bereitstellung und die individuelle Nutzung von Lerngelegenheiten auf die Kompetenzentwicklung im bildungswissenschaftlichen Studium? (3) Wie entwickelt sich das bildungswissenschaftliche Wissen und welche Bedeutung kommt dabei den individuellen Eingangsvoraussetzungen zu? Zur Beantwortung der Fragestellungen wurden drei Studien realisiert, die einem multimethodischen Ansatz folgen.Insgesamt zeigen die Befunde der drei Studien, dass das bildungswissenschaftliche Studium an der betrachteten Universität wirkt. Sie zeigen aber auch, an welchen Stellen die Lehrerausbildung noch optimiert werden muss (z.B. in der Lehr-/Lerngestaltung), um Studierende in ihrem Kompetenzerwerb zu unterstützen und angemessen zu fördern.

Abstract (English)

The reforms of the Bologna Process ensure comparability between European higher education systems and improve the quality of teacher education. This is achieved by setting educational standards defining the outcome of competences (Learning Outcomes) at certain levels of training (KMK 2004a, b; 2008). What is the effect of the new orientation of teacher education on competences and standards?To analyse the efficacy of educational science studies this dissertation presents a theoretical framework. This includes the following research questions: (1) What influence do the Learning Outcomes of the intended and implemented curriculum have on the development of pedagogical knowledge? (2) What impact do opportunities to learn and their individual use by the student teachers have on the acquisition of pedagogical knowledge in educational science studies? (3) How is the development of pedagogical knowledge throughout teacher education at university and what role does individual learning abilities play on the acquisition of competence? Three studies, following a mixed-method design, were performed to answer the open research questions.In summation, the educational science study programs at the university regarded in this dissertation is efficient. The results highlight parts of the study programs that need optimisation (e.g. course planning) to support and promote student teachers in their competence development.