Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Model-Driven software modernization : concept-based engineering of situation-specific methods / Marvin Grieger [erster Gutachter: Engels, Gregor; zweiter Gutachter: Ebert, Jürgen ...]
AutorGrieger, Marvin
BeteiligteEngels, Gregor In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen ; Ebert, Jürgen ; Sauer, Stefan ; Anjorin, Anthony ; Bodden, Eric
ErschienenPaderborn, 2016
Ausgabe
Elektronische Ressource
Umfang1 Online-Ressource (xvi, 270 Seiten) : Diagramme
HochschulschriftUniversität Paderborn, Fakultät für Elektrotechnik, Maschinenbau und Mathematik, Univ., Dissertation, 2016
Anmerkung
Tag der Verteidigung: 31.05.2016
Verteidigung2016-05-31
SpracheEnglisch
DokumenttypDissertation
URNurn:nbn:de:hbz:466:2-24824 Persistent Identifier (URN)
Lizenz
CC-BY-Lizenz (4.0)Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Dateien
Model-Driven software modernization [47.75 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In einem Softwaremodernisierungsprojekt wird ein Altsystem in eine neue Umgebung überführt und an diese angepasst. Eine Transformationsmethode leitet dieses Unterfangen an, indem sie auszuführende Aktivitäten oder zu generierende Artefakte beschreibt. Dabei muss die Methode an die Projektsituation angepasst sein, indem sie konzeptionelle Unterschiede zwischen der Quell- und Zielumgebung berücksichtigt und eine Automatisierung ermöglicht. Eine nicht angepasste Methode kann eine verringerte Qualität des resultierenden Systems oder einen erhöhten Aufwand für die Transformation zur Folge haben. Bestehende Ansätze zur Erstellung von Transformationsmethoden stellen entweder eine zu geringe Flexibilität in der Entwicklung bereit oder leiten diese nicht ausreichend an. In dieser Arbeit adressieren wir dieses Problem durch die Definition eines Frameworks zur Erstellung situationsspezifischer Transformationsmethoden. Dazu nutzt das Framework eine Methodenbasis, welche wiederverwendbare Bausteine von Transformationsmethoden basierend auf Prinzipen der modellgetriebenen Entwicklung beinhaltet. Im Mittelpunkt der Methodenentwicklung steht die Identifikation von Konzepten innerhalb eines Altsystems, welche dessen Funktionalität repräsentieren und von der technologiespezifischen Realisierung abstrahieren. Die Auswahl von vordefinierten, modellgetriebenen Transformationsstrategien für jedes Konzept ermöglicht den systematischen Aufbau einer Methode für die Modernisierung eines Systems.

Zusammenfassung (Englisch)

During a software modernization project, a legacy system is transferred into and adapted to a new environment. A transformation method guides this endeavor by prescribing activities to perform or artifacts to generate in order to realize the transition. Thereby, the method used needs to fit to the situation at hand by considering conceptual differences between source and target environment and by automating parts of the transformation whenever suitable. Otherwise, a decreased software quality or increased effort to perform the transformation may result. Although various method engineering approaches have been proposed to support the development of transformation methods, most of them do not provide sufficient flexibility in the development or fall short in guiding the endeavor. In this thesis, we address this problem by introducing a situational method engineering framework to guide the development of situation-specific transformation methods. The framework uses a method base that contains reusable building blocks of transformation methods, based on principles from the domain of model-driven engineering. The development of a method is centered around the identification of concepts within a legacy system that represent its functionality by abstracting from the technology-specific realization. Selecting predefined, model-driven transformation strategies for each concept enables assembling transformation methods that are well-suited for a software modernization scenario.