Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Korrosionsvorhersage und Modellierung bei beschichteten Automobilsubstraten
AutorZischka, Sabine In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen
PrüferBremser, Wolfgang In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen
Erschienen2011
HochschulschriftPaderborn, Univ., Diss., 2011
Anmerkung
Tag der Verteidigung: 13.07.2011
SpracheDeutsch
DokumenttypDissertation
URNurn:nbn:de:hbz:466:2-568 Persistent Identifier (URN)
Dateien
Korrosionsvorhersage und Modellierung bei beschichteten Automobilsubstraten [5.75 mb]
Anhang Dissertation [5.37 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In dieser Arbeit wurde ein modular aufgebautes Korrosionskurzzeitprüfsystem (TEMRAI-Test) für die Qualitätsbeurteilung von Substrat/Lack-Systemen entwickelt, welches als Standardprüfverfahren („Norm“) für die Prüfung hinsichtlich Korrosion etabliert werden soll. Die Belastungskollektive Temperatur, Elektrolyt, Mechanik und Strahlung üben durch die Erzeugung von inneren Spannungen eine beschleunigte Alterung auf die Substrat/Lack-Systeme aus, welche mit der elektrochemischen Impedanzspektroskopie untersucht wird. Durch diese neuartige Kombination wird eine deutlich verkürzte Prüfdauer von nur wenigen Stunden bzw. Tagen erreicht. Voraussetzung für die Anwendung des TEMRAI-Tests ist die Verwendung planer Prüfsysteme. Der Untersuchung und Weiterentwicklung von Materialien und deren Qualitätssicherung sind hingegen kaum Grenzen gesetzt. Folglich ist die Untersuchung von z.B. Kleber, Dichtstoffen und Schweißnähten durchaus denkbar. In weiteren Arbeiten wird der TEMRAI-Test vollständig automatisiert und bietet damit die Möglichkeit, 24 Stunden am Tag unbeaufsichtigt in Betrieb zu sein. Zudem ist eine Zielsetzung, die Parametereinstellungen der einzelnen Belastungsfaktoren so zu variieren, dass spezielle Einstellungen für spezifische Fragestellungen eingesetzt werden können. Folglich sind Reproduzierbarkeit und Nachverfolgung der Ergebnisse ohne Probleme gegeben. Gleichzeitig ist damit die Voraussetzung geschaffen, die Korrelation mit verschiedenen Labortests und mit dem Alltagsfahrbetrieb zu ermöglichen.

Zusammenfassung (Englisch)

In this project, an accelerated test system was developed and engineered for the quality assessment of substrate/paint systems. The parameters temperature, electrolyte, mechanic and radiation should cause internal stress which accelerates the ageing of substrate/paint systems. The magnitude of ageing is measured by electrochemical impedance spectroscopy. Because of this new combination of parameters a very short test period of only a few hours or days was achieved. Plane test samples are required to apply the TEMRAI-Test. However there are no limits for the examination and further development of materials and their quality control. Accordingly testing of glue, sealant, welded joints, etc. is possible. In further works the TEMRAI-Test should be established in such way that it can be in use completely automatically. Another aim is to get special parameter adjustments for special requirements so that the results are reproducible and correlate with other tests.