Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Aktives und passives Durchstimmen photonischer Resonatoren
AutorPiegdon dos Santos, Karoline Anna In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen
PrüferMeier, Cedrik In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen ; Greulich-Weber, Siegmund In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen
Erschienen2011
UmfangVIII, 123 S. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftPaderborn, Univ., Diss., 2011
Anmerkung
Tag der Verteidigung: 29.09.2011
SpracheDeutsch
DokumenttypDissertation
URNurn:nbn:de:hbz:466:2-8480 Persistent Identifier (URN)
Dateien
Aktives und passives Durchstimmen photonischer Resonatoren [41.35 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Arbeitbeschäftigt sich mit der spektralen Durchstimmbarkeit photonischer Moden in Mikroresonatoren wie Microdisks und zweidimensionalen photonischen Kristallen mit Defektkavitäten. Die photonischen Mikrostrukturen werden hergestellt,charakterisiert und die Emissionswellenlängeihrer Moden wird durch verschiedene Verfahrenaktiv undpassiv, permanent und reversibel beeinflusst. Ziel ist es hiernicht nur, diese Verfahrenkennen zu lernen, sondern auch physikalisch besser zu verstehen, aufwelche Einflüssedie Mode durch eine Energieänderungreagiert. Allehier untersuchten Prozesse zum Durchstimmen der resonantenModen der Kavitäten beruhen auf dem Effekt, dass das Feld der elektromagnetischen Welle an der Kante des Resonators nicht sofort auf nullsondern imAußenraum exponentiell abfällt. Über diesen herausleckenden Teil der Welle lässt sie sich beeinflussen.

Zusammenfassung (Englisch)

Thiswork dealswith the spectral tunability of photonic modes in microcavities such as microdisksand twodimensional photoniccrystals withdefect cavities. The photonicmicrostructures are fabricated, characterizedand the emissionwavelengths of their resonant modes are tuned actively and passively, permanently and reversibly by different techniques. The aim of this work is not only the development of new tuning techniques butto understand the physics that leads to the mode tuning as well. Every tuning method here used is based on effect that theelectromagnetic field does not vanish at theresonator edge but decreases exponentially in the resonator background. Over this leaking part the wavecan be influenced.