Go to page
 

Bibliographic Metadata

Title
The impact of tax complexity on multinational corporations / vorgelegt von Thomas Hoppe, M.Sc.
AuthorHoppe, Thomas
ParticipantsSureth, Caren ; Betz, Stefan ; Fahr, René ; Uhde, André
PublishedPaderborn, 2020
Edition
Elektronische Ressource
Description1 Online-Ressource (III, 16 Seiten)
Institutional NoteUniversität Paderborn, Dissertation, 2020
Annotation
Tag der Verteidigung: 09.04.2020
Defended on2020-04-09
LanguageEnglish
Document TypesDissertation (PhD)
URNurn:nbn:de:hbz:466:2-36957 
DOI10.17619/UNIPB/1-937 
Files
The impact of tax complexity on multinational corporations [0.38 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Steuerkomplexität wird bereits seit langer Zeit in vielen Ländern weltweit intensiv diskutiert. Befunde aus der jüngeren Vergangenheit verdeutlichen zudem, dass Steuerkomplexität weiterhin ansteigt und damit in der Vergangenheit geäußerte Bedenken über ein zu hohes Maß an Komplexität umso ernster genommen werden sollten. Vor diesem Hintergrund ist es überraschend, dass Steuerkomplexität nach wie vor einen Bereich darstellt, in dem erheblicher Forschungsbedarf besteht. Diese Dissertation beinhaltet fünf Beiträge, die zu einem besseren Verständnis der Komplexität von Ertragsteuersystemen aus der Perspektive von multinationalen Unternehmen (MNU) führen sollen. In Beitrag (A) wird zunächst ein Konzept von steuerlicher Komplexität erarbeitet. Hierauf aufbauend wird in Beitrag (B) der Tax Complexity Index (TCI), ein aggregiertes Maß für Steuerkomplexität, für 100 Länder entwickelt. Der TCI und seine Komponenten werden anschließend in Beitrag (C) genutzt, um den Zusammenhang zwischen Steuerkomplexität und ausländischen Direktinvestitionen auf empirische Art und Weise zu untersuchen. Um die Detailliertheit der erhobenen Daten voll auszuschöpfen, umfassen Beitrag (D) und Beitrag (E) Detailanalysen von einzelnen Ländern. Während in Beitrag (D) ein Vergleich von Deutschland und Österreich durchgeführt wird, erfolgt in Beitrag (E) eine Analyse von Australien, wobei die verbleibenden OECD-Länder als Vergleichsgruppe herangezogen werden. Die Beiträge dieser Dissertation sind für unterschiedliche Personenkreise relevant und ebnen gleichzeitig den Weg für zukünftige Projekte in diesem Forschungsbereich.

Abstract (English)

Tax complexity has long been an issue in many countries worldwide and is subject to intense debate in business, politics, and academia. There is recent evidence that tax complexity has increased considerably over the past few years on a global scale, suggesting that countries past claims about their tax systems being too complex must be taken even more seriously. Against the backdrop of these observations, it is surprising that tax complexity remains under-researched. This dissertation comprises five studies that are dedicated to a better understanding of corporate income tax systems complexity as faced by multinational corporations (MNCs). Study (A) develops a concept of tax complexity. Study (B) builds on the results of study (A) and develops the Tax Complexity Index (TCI), a composite measure that accounts for the multidimensional nature of tax complexity, for 100 countries. The TCI and its components are then applied in a multivariate empirical setting to analyze the relationship between tax complexity and foreign direct investments (study C). As the collected data contains granular tax complexity information on each sample country, the last two studies comprise analyses of specific countries. While study (D) conducts a detailed comparison of Austria and Germany, study (E) comprehensively analyzes tax complexity in Australia and benchmarks these specific results against the average of the remaining OECD countries. The studies in this dissertation provide valuable insights for a wide audience and pave the way for future research on tax complexity.

License
CC-BY-License (4.0)Creative Commons Attribution 4.0 International License