Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Systematik zur frühzeitigen Absicherung der Sicherheit und Zuverlässigkeit fortschrittlicher mechatronischer Systeme
AutorDorociak, Rafał Krzysztof In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen
PrüferGausemeier, Jürgen In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen ; Sextro, Walter In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen
Erschienen2015
HochschulschriftPaderborn, Univ., Diss., 2014
Anmerkung
Tag der Verteidigung: 18.12.2014
Verteidigung2014-12-18
SpracheDeutsch ; Englisch
SerieVerlagsschriftenreihe des Heinz-Nixdorf-Instituts ; 340
DokumenttypDissertation
ISSN2365-4422
URNurn:nbn:de:hbz:466:2-15533 Persistent Identifier (URN)
Dateien
Systematik zur frühzeitigen Absicherung der Sicherheit und Zuverlässigkeit fortschrittlicher mechatronischer Systeme [28.28 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Absicherung der Zuverlässigkeit und Sicherheit mechatronischer Systeme ist heute ein noch unzureichend gelöstes Problem. Indikatoren hierfür sind die vielen Rückrufaktionen der letzten Jahre. Die meisten der Ausfälle lassen sich auf eine unzureichende Abstimmung der beteiligten Disziplinen zurückführen. Hinzu kommt, dass etablierte Absicherungsmethoden einen detaillierten Systementwurf voraussetzen und vergleichsweise spät zum Einsatz kommen. Des Weiteren führt die zunehmende Interdisziplinarität zu einer höheren Systemkomplexität, die es zu beherrschen gilt. Einen Lösungsansatz zur Überwindung der skizzierten Herausforderungen stellt die frühzeitige Absicherung der Zuverlässigkeit und Sicherheit auf Basis der fachgebietsübergreifenden Spezifikation der Produktkonzeption dar. Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wird eine Systematik zur frühzeitigen Absicherung der Zuverlässigkeit und Sicherheit fortschrittlicher mechatronischer Systeme erarbeitet. Sie umfasst fünf wesentliche Bestandteile: ein strukturiertes Vorgehensmodell, eine Methode zur Auswahl und Planung von Absicherungsmethoden, eine Spezifikationssprache zur Beschreibung der Produktkonzeption unter Berücksichtigung von Zuverlässigkeits- und Sicherheitsinformationen, Methoden zur Analyse und Verbesserung sowie ein Konzept für eine Werkzeugunterstützung.Die Validierung der Systematik erfolgt anhand des am Lehrstuhl für Regelungstechnik und Mechatronik des Heinz Nixdorf Instituts entwickelten X-by-Wire-Versuchsfahrzeugs Chamäleon. Es wird gezeigt, dass mit Hilfe der Systematik Schwachstellen der Produktkonzeption hinsichtlich Sicherheit und Zuverlässigkeit bereits in der frühen Produktentstehungsphase Konzipierung identifiziert und behoben werden können.

Zusammenfassung (Englisch)

As for today, the assurance of the reliability and safety of mechatronic systems is still a problem not solved sufficiently. Indicators for this are the product recalls of the last years. The most of the failures result from insufficient communication and cooperation of the involved disciplines. In addition, the established assurance methods of today typically require a detailed system design as their input and are therefore applied at a comparatively late stage. Furthermore, the increasing interdisciplinarity leads to a higher system complexity that needs to be dealt with. A solution approach for overcoming the outlined challenges is the early assurance of reliability and safety based on the discipline-spanning specification of the product conception. In this thesis, a systematics for the early assurance of reliability and safety of advanced mechatronic systems has been developed. It contains five main constituent parts: a structured procedure model, a method for the selection and planning of the assurance methods, a specification language for the description of the product conception with the consideration of reliability and safety related information, methods for analysis and improvement of the product conception as well as a concept for a software tool support.The validation of the systematics takes place based on the X-by-Wire experimental vehicle Chamaeleon that has been developed on the Chair for Control Engineering and Mechatronics of the Heinz Nixdorf Institute. It is shown that the systematics supports the identification and removal of the weak points of the product conception with regards to safety and reliability.