Go to page

Bibliographic Metadata

Links
Abstract
( AGermanA )

In der vorliegenden Arbeit wird der Entwurf eines mechatronischen Fahrzeugfederungs-systems für ein mittelschweres gepanzertes Kettenfahrzeug beschrieben. Der Fokus liegtdabei auf der methodenbasierten Ermittlung der Potentiale durch die Kombination vonaktiven und semi-aktiven Kraftstellern sowie konventionellen Feder-Dämpfer-Elementenin einem Fahrwerksystem im Hinblick auf die Energieeffizienz des Gesamtsystems unddie Wärmeentwicklung der einzelnen Baugruppen im Kettenlaufwerk. Im Rahmen dermodellbasierten Untersuchungen werden mehrere Varianten der möglichen Fahrwerk-konfiguration erarbeitet und analysiert. In einer Nutzwertanalyse wird eine Variante er-mittelt, die alle gestellten Anforderungen hinreichend erfüllt. Darüber hinaus werden test-basierte Funktionsnachweise der Teilsysteme beschrieben, sowie Vorschläge zur Opti-mierung der geeigneten Aktorbaugruppen erarbeitet und mit Hilfe von prüfstandsbasier-ten Untersuchungen verifiziert. Ferner wird als Abgrenzung zum HIL-Test ein BegriffMechIL eingeführt und erläutert. Im Rahmen des vorgestellten Verfahrens werden eineSystematisierung der Testphasen und eine entsprechende Hierarchisierung der Testfälledefiniert und erläutert. Als Ergebnis der testbasierten Funktionsnachweise werden Emp-fehlungen zur gezielten Reduktion der Wärmeentwicklung für betroffene Systemkompo-nenten abgeleitet.

Abstract
( AEnglishA )

In the present work the design of a mechatronic vehicle suspension system for a mediumheavy armored tracked vehicle is described. The focus here is on the method-based de-termination of the potentials through the combination of active and semi-active force ac-tuators and conventional spring-damper elements in a chassis system with regard to theenergy efficiency of the system and the heat generation of the individual assemblies inthe track chassis. As part of the model-based examinations, several variants of the possi-ble chassis configuration are developed and analyzed. In a utility value analysis, a variantis determined which satisfies all the requirements sufficiently. In addition, test-basedfunctional proofs of the subsystems are described, as well as proposals for the optimiza-tion of the appropriate actuator assemblies are developed and verified with the help oftestbench-based examinations. Furthermore, as a distinction from the HIL test, a termMechIL is introduced and explained. As part of the presented method, a systematizationof the test phases and a corresponding hierarchization of the test cases are defined andexplained. As a result of the functional proofs on the testbench, recommendations for thetargeted reduction of heat generation for affected system components are derived.

Stats