Go to page

Bibliographic Metadata

Links
Abstract

Tuschmalerei ist eine traditionell übermittelte Kunstform des asiatischen Kulturraums und tief verwurzelt in dessen althergebrachter Lebensart und Philosophie. Als Kulturerbe wurde die Tuschkunst inzwischen über zahlreiche Generationen hinweg übermittelt, denn seit Geburt der buddhistischen Philosophie ist sie erhalten geblieben. Die Besonderheit der Tuschemalerei in didaktischer Hinsicht liegt darin, dass diese Kunst fächerübergreifend und ganzheitlich von der Grundschule bis zur Erwachsenenbildung im Unterricht eingesetzt werden kann. Es geht in meiner Forschung um die Darstellung und Herausarbeitung fundierter Kenntnisse einer traditionellen Kunst aus Asien, die zugleich moderne Züge in ihrer Bildgestaltung aufweist. Sie hat ebenso großes Vermittlungspotenzial für den schulischen Kunstunterricht als auch für die Erwachsenenbildung, weil sie im transkulturellen Dialog kulturelles und künstlerisches Kulturgut von Korea repräsentiert. Diese Arbeit soll daher dazu beitragen, einen interkulturellen Dialog im Unterricht zu ermöglichen und der außereuropäischen kulturellen Vielfalt am Beispiel koreanischer Künstler wie „Kim, Hong-Do“ auseinander zu begegnen. Die besondere Malphilosophie wird im Zuge eine Unterrichtsbeispiels am Gymnasium konkret aufgezeigt. Die Schüler*innen stellten mit den „Ship-Jang-Seng“ Motiven im Laufe ihrer ästhetischen Arbeit ihre „Friedensgefühle“ vielfältig, selbständig und auch experimentfreudig dar.Die vorliegende Promotionsarbeit teilt sich in zwei Bereiche auf: Der erste Teil setzt sich mit dem historischen Kontext der fernöstlichen Malerei und ihrem besonderen künstlerisch-gesellschaftlichen Beitrag auseinander. Der zweite Teil befasst sich mit materialphilosophischen Eigenschaften und didaktischen Vermittlungsweise der Tuschmalerei ...

Abstract

Ink painting is a traditionally known art in the Asian habitat and culture, and it counts as cultural heritage because this ink art has been passed down from generation to genera-tion and has expanded in the Asian cultural area since the birth of Buddhist philosophy. The peculiarity of ink painting is that this art can be used interdisciplinary, holistically from elementary school to adult education in the classroom.My research is about the presentation and elaboration of well-established knowledge of a traditional art from Asia, which is at the same time modern in its image design. It also has great potential in art education at school and in adult education because it represents cultural and artistic heritage of Korea in transcultural dialogue. Therefore, this work will encourage a cultural dialogue in the classroom and deal with non-European cultural diver-sity through examples of Korean artists such as "Kim, Hong-Do". The specific painting philosophy is demonstrated by a teaching example for high school education meanwhile the university students used the "Ship-Jang-Seng" motifs in the course of their aesthetic experience to represent their "feelings of peace" in a variety of ways, independently and also experimentally.My work is divided into two parts: The first part evolves around the historical context of Far Eastern paintings and its artistic-social contributions. The second part deals with its materialistic-philosophical characteristics and thereof emerging implications for didactic mediations. As a concretizing link to these theoretical reflections regarding didactic me-diation, a teaching concept was designed, which enables an opportunity for the creative research of peaceful line and surface design in ink painting considering its pedagogical and practical benefits for artistic peace education ...